Fotografieren…

Fotografieren macht mir Spaß – es ist eine wunderbare Sache zum Abschalten, da man sich ganz auf die aktuelle (Licht-)Stimmung, das Finden einer interessanten Perspektive usw. konzentriert. Daher betreibe ich es seit ein paar Jahren intensiver – es ist einfach gaaaaanz anders als meine Arbeit im Büro. Zudem „zwingt“ es einen, raus in die Natur zu gehen – wenn nicht gerade die eigenen Kinder, Nachbarskinder oder… Objekt der Belichtung sind.

Seit Jahren erstellen wir jährlich Fotobücher für uns und die nähere Verwandschaft als Erinnerung an das abgelaufene Jahr. Schon häufiger wurden wir auf die Fotos darin angesprochen. Daher habe ich nun begonnen, ein paar – wie ich finde – gelungene Aufnahmen öffentlich zu machen (Facebook, Instagram). Mögen sich auch andere daran erfreuen.

Sollte Interesse bestehen, einzelne Fotografien zu erwerben, meldet Euch einfach.

Herbstbaum

Toller Herbsttag geht zu Ende und beleuchtet einen Baum mit warmem Licht. Gelb im Überfluss.

Stoanmandln

Mal eine interessante Art der allseits bekannten Stoanmandl. An einer senkrechten Wand hängend. Gesehen in der Bletterbachschlucht in Südtirol.

Wasser-Feuerwerk

Ein Experiment: während einer Wanderung kamen wir an einem kleinen Wasserfall vorbei. Zufällig beleuchtete die Sonne die Stelle nur teilweise und zwar genau da, wo das Wasser nach dem Auftreffen auf einen Stein in alle Richtung davon spritzte. Was das Auge sofort als „sieht interessant aus“ identifiziert, ist als Foto gar nicht so einfach festzuhalten – vor allem ohne Stativ…

Wie lange muss man belichten, damit man die Wasser“strahlen“ gut sieht? Wie bearbeitet man das Bild nach, so dass diese Leuchtspuren auch so wirken, wie man es in Erinnerung hat? Beurteilt selbst, ob es gelungen ist.

Bäume

Bäume senkrecht nach oben – immer (mal wieder) spannend.

Profane Dinge …

Na, was ist das auf den Bildern? — Richtig, die Pflasterung unserer Garageneinfahrt. Leichter Schneefall über Nacht und die unterschiedliche Wärme von Stein und Fuge ergeben ein interessantes Motiv. Besonders spannend finde ich den „gerahmten Schnee“ auf dem letzten Bild.

Nordsee-Kitsch

Mehr gibt es nicht zu sagen: farbenfrohe Sonnenuntergänge auf der Insel Pellworm. Fantastisches, warmes Wetter Mitte August – so was gibt’s da selten.

Weite

Ausflug von der Nordseeinsel Pellworm auf eine vorgelagerte Sandbank: Norderoogsand. Da gibt es nichts als Weite, Sand (naß = braun; weiß = trocken) und Himmel.

Totholz

Auf einer Wanderung rund um Oberjoch kamen wir an diesen abgestorbenen Bäumen vorbei. Die starken Kontraste auf dem fast schon weißen, ausgeblichenen Holz und dazu der strahlend blaue Himmel waren faszinierend.

Narzisse

Immer noch Frühling – die kleinen Narzissen sind dran. Diesmal ein „Fokus-Stack“, d.h. ca. 40 Aufnahmen mit minimal verschobenem Schärfepunkt machen und dann am Computer zu einem Bild mit durchgängiger Schärfe verrechnen. Noch etwas nachbearbeiten und fertig ist dieses kleine Kunstwerk der Natur.

Kitschige Holledau

Bei Gittenbach, Nähe Pfaffenhofen / Ilm